Vielen von uns fällt es schwer, sich vorzustellen, dass nicht wir es sind, die den Beginn einer Schwangerschaft bestimmen, sondern dass es die Kinder sind, die sich uns aussuchen.

Es ist eine wichtige spirituelle Grundannahme, dass die Eigenverantwortung des Menschen damit beginnt, dass die Seele ihr Umfeld und die Menschen, die sie begleiten, selbst bestimmt.

In diesem Umfeld findet die Auseinandersetzung mit und die Lösung von Themen während eines Menschenlebens statt.

Diese Wahl wird eingeschränkt, wenn es durch künstliche Befruchtung zu einer abrupten Abkürzung des oben beschrieben Weges kommt.

Es kommt zu Begegnungen, die unter normalen Umständen nicht zustande gekommen wären. Meine Beobachtungen und Erfahrungen mit der Hochpotenzhomöopathie bestätigen dies.

Um diesen Konflikt von vornherein zu verhindern, bin ich von der Wichtigkeit der begleitenden integrativen Behandlung bei Kinderwunsch überzeugt.

Auch bei erfolgreicher In-Vitro-Fertilisation kann die Hochpotenzhomöopathie helfen, die Orientierung und die Adaptation von Eltern und Kind zu erleichtern.