In meiner täglichen Praxis werde ich immer wieder auf Impfungen gegen das Humane Papilloma Virus (HPV) angesprochen. Meist sind es besorgte Eltern, die mich nach meiner Meinung fragen, aber auch junge Frauen, die durch die Presse und durch Informationen anderer Ärzte verunsichert bis verängstigt sind.

Kaum bekannt ist die Tatsache, dass sämtliche Impfstoffe und deren Wirkung nicht studienmäßig überprüft sind. Von jedem neuen Arzneimittel wird erwartet, dass zunächst Studien angefertigt werden, bevor es auf dem Markt kommt. Jedes Medikament muss gegen ein Plazebo getestet werden, und selbst der Untersucher weiß nicht, welches Präparat Wirkstoff enthält. Man nennt dieses Vorgehen Doppelblindstudie.

Kein Impfstoff ist bislang so getestet, und trotzdem werden Kleinkinder, in einigen Ländern Neu- und sogar Frühgeborene behandelt.

Vor diesem Hintergrund müssen wir uns immer die Fragen stellen:

– ist diese Impfung nützlich?

– ist diese Impfung nötig?

– ist das Risiko, durch die Impfung Schaden zu erleiden, gerechtfertigt?

Um meine Gedanken um dieses Problem ein wenig nachvollziehbar zu machen, hier ein Link zu „YouTube“ zu einem Film, der im dänischen Fernsehen gezeigt wurde.

https://www.youtube.com/watch?v=GO2i-r39hok

Weitere Fragen können Sie gerne mit mir persönlich besprechen, oder Sie besuchen einen meiner Vorträge.